Modul 35: So installieren Sie Ihre Messfühler

[membership_headline]Modul 35 – Video 1[/membership_headline]

Messfühler für Ihren Trafficfunnel.

Um den Trafficstrom auf Ihren Webseiten zu messen, kennen Sie ja bereits Google-Analytics. Ohne großartige Modifikationen sehen Sie dort schon jede Menge wichtiger Daten, mit denen Sie das Verhalten Ihrer Besucher auswerten und einschätzen können.

  • Sie sehen woher Ihre Besucher kommen
  • Welche Suchbegriffe sie benutzt haben um Ihre Seite zu finden
  • Wie lange sich Ihre Besucher auf diesen Seiten aufgehalten haben
  • Welche Unterseiten besucht wurden
  • Welche Bildschirmauflösung, welcher Browser, aus welchem Land Ihre Besucher kommen und noch vieles mehr.

Wenn Sie jedoch einen Besuchertrichter (Traffic-Funnel) aufgebaut haben, so ist es mehr als wichtig, zu wissen, wo es in diesem Trichter klemmt, oder wo er ein „Leck“ hat und Ihre Besucher aussteigen ohne zu konvertieren. So entdecken Sie sofort die Stellen, an denen Sie nachbessern müssen um Ihren Besucherstrom so gut wie möglich zu monetarisieren.

Wir bauen jetzt anhand eines einfachen Opt-In Prozesses mit einer kleinen Affiliate-Werbung, so einen Conversion-Trichter nach. Primärziel ist es unsere Optin-Liste zu füllen. Sekundärziel ist die Generierung von zusätzlichen Affiliateeinnahmen am Ende unseres Opt-In Prozesses.

Voraussetzung: Wenn Sie den ganzen Prozess auf Ihrer Seite in einem WordPress-Blog nachbilden wollen, so genügt in diesem Fall das Plugin „google analytics“. Wenn Sie zusätzlich noch externe HTML oder PHP-Seiten in Ihren Funnel einbinden wollen, oder ausschließlich statische Seiten benutzen, benötigen Sie für jede Seite in Ihrem Trichter einen Codeschnipsel von Google.

Das Ganze ist einfacher zu installieren als es sich zunächst anhört und die Erkenntnisse die Sie daraus gewinnen können, sind mehr als Gold wert.

Im Video erkläre ich Ihnen dieses Vorgehen an einem Conversion-Trichter und einem Beispiel-Blog.

[membership_headline]Modul 35 – Video 2 [/membership_headline]

Nun sind Sie in der Lage die wichtigsten Schwachstellen in Ihrem Funnel aufzudecken und zu beheben, sowie diese einem anschließendem Splittest zu unterziehen und damit Ihren Funnel auf die gröstmöglichste Conversion-Rate zu optimieren. Noch mehr Informationen, können Sie erhalten, indem Sie Ihren Google Webmastertools-Account mit Ihrem Analytics-Konto verknüpfen.

Hier liegt letztendlich das Geheimniss, um aus Ihrem gegebenen Traffic, das meiste rauszuholen. Funktioniert Ihr Funnel so verlustfrei wie möglich, können wir die Traffic-Schraube weiter anziehen..

Später werden wir unsere Funnel noch miteinander verbinden und einen Salesfunnel hinzufügen. Dabei werden wir einige Tricks und Kniffe anwenden um hier nicht die Übersicht zu verlieren.

Wir legen jetzt noch ein zweites Ziel für das Partnerprogramm an und besprechen die Auswertung

Im Anhang der Lektion finden Sie wieder ein kleines Arbeitspaket. Dort enthalten ist auch eine Excel-Tabelle, die Sie für Ihre Optimierungen nutzen können. Tragen Sie einfach Ihre Messwerte ein. Nehmen Sie Veränderungen vor, Tragen Sie wieder Ihre Messwerte ein und werten Sie wöchentlich die Ergebnisse aus. Sie werden sehen, dass Sie schon bald ein Gefühl für die Trichteroptimierung bekommen, die sich in barer Münze auszahlt.

Wichtige Links zur Lektion:

Viel Erfolg beim testen und optimieren

[membership_downloads_box title=“Ihre Downloads“][membership_download_item_pdf link=“http://www.internetunternehmerakademie.de/wp-content/uploads/downloads/arbeitspaketwoche35.zip“ + target=“_self“]Download Arbeitspaket[/membership_download_item_pdf][/membership_downloads_box]