Erfolgreich als Coach – so finden und gewinnen Sie die richtigen Kunden für Ihr Coaching

Sie und Ihr Interessent sollten nur dann ihre kostbare Zeit in ein Erst-Gespräch investieren, wenn auch eine realistische Basis für Ihre Unterstützung gegeben ist. Um herauszufinden, ob Ihr Interessent für Ihr Coaching überhaupt geeignet ist, habe ich Ihnen hier einige Informationen auf Basis meiner eigenen Erfahrungen zusammengestellt.

Schritt 1 – Die Vorbereitung

Die wichtigsten 4 Fragen, die Sie vor dem Erst-Gespräch z.B. mit Hilfe eines Fragebogens abklären sollten:

  1. Welche Fähgkeiten und Erfahrungen (z.B. im Internet-Marketing) hat Ihr Interessent bereits gesammelt?
  2. Was sieht Ihr Interessent als sein derzeit dringlichstes Problem an ?
  3. Welches konkrete und messbare Ziel möchte Ihr Interessent unbedingt mit Ihrer Hilfe erreichen ?
  4. Welche finanziellen und zeitlichen Möglichkeiten stehen Ihrem Interessenten für die Erreichung seines Ziels zur Verfügung?

Resultierend aus den Antworten auf diese Fragen stellen Sie sich selbst folgende Fragen:

  1. Wie kann ich auf Basis meiner Expertise und Erfahrung meinem Interessenten realistisch bei der konkreten Ziel-Erreichung unterstützen ?
  2. Wieviel Zeit benötige ich dafür ?
  3. Wie viel Geld muss ich mindestens für meine Leistungen veranschlagen ?
  4. Habe ich selbst die nötigen zeitlichen Ressourcen zur Verfügung, um die Leistung zu erbringen ?

Überfordern Sie sich zeitlich nicht und unterfordern Sie sich finanziell nicht. Es bringt nichts, wenn Sie die vereinbarten Leistungen nicht erfüllen können, aber es bringt auch nichts, wenn Sie für Ihre Leistungen unterbezahlt sind. Beides sind typische Fallen, in die man als Coach leicht tappen kann. Rechnen Sie unbedingt für sich selbst auf Basis der emittelten Zeit eine interne Mindest-Summe aus, die Sie bei den Verhandlungen nicht unterschreiten dürfen. Planen Sie auch einen zeitlichen Puffer von mindestens 20% ein, da sich im Verlauf der Zusammenarbeit eigentlich immer vorher nicht absehbare technische Probleme oder zusätzlich nötig werdende Beratungs-Zeiten ergeben.

Achtung – diese finanzielle Mindest-Untergrenze ist lediglich Ihre eigene interne Schmerz-Grenze! Ihr Angebot an Ihren Interessenten berechnen Sie immer aufgrund des Nutzens, den dieser aus Ihrer Zusammenarbeit haben wird. Was ist die Lösung des Problems für Ihren Kunden wert ?  Zum Beispiel: Sie helfen Ihrem Kunden, seinen monatlichen Umsatz konstant von 5.000 € auf 10.000 € zu erhöhen. Dafür können Sie problemlos 10.000 € verlangen.  Natürlich ist es nicht immer möglich, einen konkreten finanziellen Wert festzulegen.  Welchen Wert hat der Erhalt der Gesundheit, der Beziehung, ein besseres Wohlbefinden, eine entspanntere Familien-Atmosphäre ? Hier müssen Sie ein Gespür dafür entwickeln, was der Kunde bereit wäre, dafür zu bezahlen. Das ist eines der wichtigsten internen Ziele Ihres Strategie-Gesprächs.

Coaching-Fragebogen zum Download

Klicken Sie hier zum Ansehen und Herunterladen meines Fragebogens, den ich selbst zur Gesprächs-Vorbereitung an Interessenten sende.

Und hier der Link zu dem Dokument mit den Fragen, die ich 2013 zur Bewerber-Auswahl für ein Gratis-Coaching gestellt habe.

Schritt 2 – Erfolgreiche Strategie-Gespräche führen

In meiner nächsten Email gebe ich Ihnen Tipps, wie Sie ein effektives Erst-Gespräch führen und aus über 80% Ihrer ausgewählten Interessenten Coaching-Kunden gewinnen können.

', 'auto'); ga('send', 'pageview');