Landingpage zur Lead-Generierung

Eine Landingpage (auf Deutsch: Landeseite) ist eine einzelne Seite, auf der nur ein einzelnes Produkt (Verkauf oder Freebie gegen E-Mail-Adresse) beworben wird und der Besucher nicht durch weitere Elemente (z.B. weitere Produktangebote, Werbung, u.ä.) abgelenkt wird. Das Ziel ist die Erreichung einer möglichst hohen Konversionrate (Besucher in E-Mail-Leads zu wandeln).

Eine Landingpage mit dem Ziel, E-Mail-Adressen zu generieren, nennt man auch LeadPage oder SqueezePage.

Die Landingpage kann entweder eine Unterseite auf Ihrer Website sein oder über eine seperaten Installation z.B. in einem Unterverzeichnis eingerichtet werden. Das empfehle ich grundsätzlich bei der Verwendung einer Landingpage-Software, denn in manchen Fällen kann es vorkommen, dass sich das Plugin nicht mit dem installierten Theme oder anderen Plugins verträgt.

Speziell für die Erstellung konversionstarker Landingpages gibt es einige gute Tools wie ThriveArchitekt, ProfitBuilder, Optimizepress oder LeadPages. Ein sehr preisgünstiges Tool mit umfangreichen Funktions-Umfang ist der ProfitBuilder, denn ich hier vorstelle.

Im 28 Tage-Training ist ein umfangreicher Schritt-für-Schritt-Kurs enthalten, in dem Sie alles über die Erstellung einer erfolgreichen Landingpage erfahren.

Grafik mit Erläuterungen:

landingpage-anatomy

  1. Logo mit Domain oder nur Schriftzug.
    Die gängige und für Besucher gewohnte Platzierung eines Logos/Namens der Website ist oben links auf einer Website, daher sollte man davon möglichst nicht abweichen.
  2. Links zu Unterseiten.
    Packen Sie hier nur wirklich wichtige Links rein wie Impressum, Über, ggfl. Datenschutz / AGB, Kontakt und falls vorhanden Partnerprogramm
    Sie können hier beispielsweise auch hervogehoben Ihre Telefon-Nummer oder einen Link zu Ihrem Kontakt-Formular platzieren.
  3. Überschrift (Headline):
    Eine starke Mehrwert-Botschaft für Ihre Besucher. Erzeugt sofort Aufmerksamkeit und Interesse und soll das sofortige Wegklicken verhindern. Sie ist daher das wichtigste Element, denn eine langweilige und nichtsaussagende Überschrift führt z u hohen Absprungraten (auch Bounce-Rates genannt).Verwenden Sie dafür einfache, kurze und keywordreiche Überschriften. Eine gute Überschrift beinhaltet mindestens ein starkes Wort, das Emotionen einfängt (z. B. „Fehler“, “Schock”, “Vertrauen”, “Warnung”, “Lügen”, “Verblüffend“, „Geheimnis“ etc.).
    Im Premium-Mitglieder-Bereich finden Sie eine Liste mit Überschriften-Vorlagen sowie emotional wirksame Wörter, die Sie einfach mit Ihren individuellen Daten ergänzen und sofort für Ihre Landingpage einsetzen können.
  4. Sub-Headline:
    Eine kurze Erläuterung der Überschrift und des Mehrwerts, den Ihr Angebot hat. Greifen Sie hier z.B. ein spezielles Problem auf, für das Ihr Produkt eine Lösung anbietet.
    Optional zusätzlich ein kurzer Einleitungs-Text, der kurz das Angebot und den Nutzen aus Sicht Ihrer Zielgruppe beschreibt. Beispiel für einen guten Einleitungs-Text: In diesem kostenlosen Video/Gratis-Kurs/Kurz-Report/Ebook/u.s.w. erfahren/lernen Sie, …
  5. Vorteils-Liste
    Eine Beneftis-Liste, in der die wichtigsten Vorteile für den Nutzer aufgeführt sind. Die Wirkung können Sie verstärken, in dem Sie Haken/Checkmark-Grafiken einsetzen in einer Kontrast-Farbe (gut geeignet: grün, blau oder rot). Auch Zahlen und einen Vorteil suggerierende Wörter erhöhen hier die Aufmerksamkeit. Z.B. 7 einfache Strategien/Wege/Tipps für mehr/bessere/ u.s.w.Die Überschriften-Vorlagen sowie effektive Wörter weiter unten sind natürlich auch gut geeignet für Ihre Vorteils-Liste!
  6. Ein Video oder eine Produkt-Grafik:
    Ein Video bringt in den meisten Fällen eine bessere Konversionrate, es sollte aber psychologisch gut entsprechend der AIDA-Regel aufgebaut sein. Siehe auch unser Videokurs: https://www.internetunternehmerakademie.de/2-content-erstellung/online-videos/verkaufsvideos-erstellen/
    Alternativ ein starkes, emotionalisierendes Bild Ihres Gratis-Angebotes, siehe auch: https://www.internetunternehmerakademie.de/2-content-erstellung/info-produkte-erstellen/hochwertige-produkt-grafiken-und-logos-erstellen/
  7. Eine starke, deutlich hervorgehobenen Call-to-Action (Handlungsaufforderung).
    Siehe dazu auch unseren Kurs: https://www.internetunternehmerakademie.de/4-marketing-und-traffic/marketing-grundlagen/workshop-mit-effektiver-call-to-action-zu-besseren-konversionraten/Tipp: Erhöhen Sie die Wertigkeit Ihres Gratis-Produktes, in dem Sie einen hypothetischen Preis festlegen. Z.B. Ebook oder Videokurs im Wert von Euro 27,- – heute für Sie GRATIS.
  8. „Kann ich dieser Website und diesem Angebot vertrauen?“
    Ist eine Frage, die sich jeder Besucher beim ersten Besuch Ihrer Website stellen wird. Es ist daher wichtig, dass die Landingpage vertrauensaufbauende Elemente enthält, besonders effektiv sind glaubwürdige Testimonials, am besten mit Bild und Link zur Website. Auch ein Bild von Ihnen mit einem kurzen Über-mich-Text und Ihrer persönlichen Signatur erhöht die Glaubwürdigkeit.
  9. Social-Share-Buttons.
    Geben Sie Ihren Besuchern die Möglichkeit, Ihre Seite auf verschiedenen Portalen zu teilen. So erhalten Sie zusätzlichen Traffic über Empfehlungen.
  10. Above-the-Fold-Bereich
    Die blaue Linie oben markiert den Above-the-Fold-Bereich, das ist der ohne zu scrollen sichtbare Bereich.In diesem Bereich sind die wichtigsten Elemente platziert, siehe Punkt 1-9. Darunter kann man weiterführende Informationen zum Produkt, Grafiken, Videos, weitere Testimonials, u.s.w. platzieren. Tipp: Binden Sie hier noch eine Leseprobe oder bei einem Gratis-Kurs einen Blick in den Mitgliederbereich (Video) ein. Bei  einem Kurz-Report einige Seiten als Screenshots.
    Bei längeren Seiten sollte die Handlungsaufforderung mehrfach auf der Seite platziert werden.

https://www.internetunternehmerakademie.de/5-optimierung/website-optimierung/webseiten-im-splittest-optimieren-durch-wettbewerb/